Ein spannendes und kräftezehrendes Pokalfinale ging am vergangenen Samstag beim Parkfest in Lindenau zu Ende.
Nach 90 Minuten langen Kampfes konnte die „Parkelf“ von Blau Weiß Lindenau e.V. mit 2:1 als Sieger vom Platz gehen.

Mit dem Willen den Pokal nach Peickwitz zu holen, fuhren sowohl Spieler als auch Fans mit 2 großen Bussen nach Lindenau. Jeder einzelne Spieler war voll fokussiert und gab in jeder Minute des Spiels sein Bestes.
Diese Einstellung wurde im Verlaufe der Partie konsequent beibehalten.
In einer etwas defensiver ausgerichteten Aufstellung, wollten die Germanen den Gegner bezwingen und durch schnelles Umschaltspiel Tore erzielen. Lindenau übte viel Druck aus und versuchte durch gute Ballpassagen die Gäste aus Peickwitz zu besiegen. Nachdem es in der Defensive der Germanen zu Ballgewinnen kam, wurde sofort umgeschaltet und man probierte durch hohe Laufbereitschaft sich Chancen zu erarbeiten. Nicht zuletzt entstanden dadurch einige torgefährliche Möglichkeiten.
Auch Lindenau merkte, dass der Gegner gefährlich war und somit entstand ein Spiel auf Messers Schneide. Beide Mannschaften legten über 90 Minuten hohes Tempo zurück. Im Vor- sowie Rückwärtsgang kämpften beide auf Augenhöhe. Angekurbelt von der besten Fangemeinschaft die man sich vorstellen kann, gab Germania Peickwitz nicht auf und attackierte bis zum Schluss. Es stand 1:1 und es war zweifellos zu erkennen, dass jede weitere Torerzielung das Spiel zum Kippen gebracht hätte.
In der 78. Minute hatte es dann Lindenau geschafft. Sie erzielten ein verdientes 2:1 und gewannen somit das Finale des Horst Fischer RegioCups.

Mit einer der besten kämpferischen Leistung bisher, verließen die Germanen erhobenen Hauptes den Platz.
Auch in dieser fairen Partie bleibt die Schiedsrichterleistung von Tom Zimmermann erwähnenswert.

Tore:
1:0 Klaus M. (25′)
1:1 Wisniewski R. (36′)
2:1 Klaus L. (78′)

Nun zählt bei beiden Mannschaften in den nächsten Wochen nur noch eins: AUFSTIEG!
Peickwitz möchte in die 1. Kreisklasse aufsteigen und Lindenau in die Kreisoberliga.

Am kommenden Samstag, den 21.05.2016 müssen die Germanen um 13:00 Uhr in Lübbenau antreten.