Mit einem 4:0 Sieg konnte sich die Heimmannschaft aus Peickwitz gegen die 2. Garde aus Lindenau durchsetzen.

Ein sehr spannendes und schnelles Halbfinalspiel ging am gestrigen Sonntag zu Ende.

Die ersten 20 Minuten waren die Gäste aus Lindenau klar besser. Über das ganze Spiel hinaus übten diese guten Druck auf das Spiel der Germanen aus. Durchaus merkte man, dass einige Spieler aus der 1. Mannschaft von Lindenau an der Partie teilnahmen.

Trotzdem ließ sich die Heimelf nicht verunsichern und spielte eines der besten Spiele der Saison. Kampfwille, der nötige Einsatz zu gewinnen und der Fokus mitzuhalten, waren deutlich erkennbar. Gute Spielpassagen auf beiden Seiten machten das Spiel spannend und ansehenswert.

Lindenau fehlte es an finalen Pässen und mitunter mangelte es an der Konzentration, um ein Tor zu erzielen. Durch gute Laufbereitschaft seitens der Germanen konnten jedoch Chancen verhindert werden.

Als verdienter Sieger zieht der SV Germania Peickwitz ins Finale ein.

Tore:
1:0 Nopper D. (18′)
2:0 Wisniewski R. (36′)
3:0 Amsel M. (58′)
4:0 Sprunk P. (71′)

Nun bereitet sich die Heimelf auf die Aufstiegsrunden vor. Das Finale des Horst-Fischer RegioCups findet am 14.05.2016 um 18:00 Uhr beim Parkfest in Lindenau statt. Treffen werden die Germanen auf den SV Blau-Weiß Lindenau I oder die SG Blau-Gelb Hosena/Großkoschen.

Bis dahin,

Sport frei!